Literatur

Termine und Kosten der hier vorgestellten Kurse entnehmen Sie bitte dem Programm 2019/20


 

501 Literaturseminar

Zehn Werke bedeutender deutscher und internationaler Roman-Autoren, sowie bemerkenswerte Neuerscheinungen zeitgenössischer Autoren

Annette Rickert


KZ 501 LiteraturseminarRomane deutscher und international bedeutender Autoren werden nach jeweils individueller Lektüre gemeinsam besprochen.

Im Fontane-Jahr wird uns Deutsche Geschichte in „Der Stechlin“ beschäftigen und noch gegenwärtiger „Der Fall Collin“ von Ferdinand von Schirach. „Der Nazi und der Friseur“ des 1926 geborenen Edgar Hilsenrath, dessen Ableben zum 30. Dezember 2018 internationale Würdigung erfuhr, und das Romandebüt der 1977 in Kasan geborenen Gusel Jachina mit „Suleika öffnet die Augen“. 2001 erschien von Jeschua Kenaz „Hinter der Wand“ in aktueller Übersetzung und ganz nah aus unserer Berliner Welt wird 2020 von Regina Scheer „Gott wohnt im Wedding“ erscheinen.


 

502 Berühmte Autoren

Venedig und seine Geschichte im Spiegel berühmter Werke und Autoren

Irmela Körner


KZ 502 Goethe in ItalienNatürlich denken wir beim Stichwort Venedig geradezu automatisch an Donna Leon und ihren smarten commissario Brunetti. Die Verfilmung der Romane hat unser Bild von Venedig stark geprägt.

Doch es gibt auch andere Geschichten aus Venedig und Ansichten aus unterschiedlichster Perspektive. Poeten und Schriftsteller haben sich zu allen Jahrhunderten von der Königin der Meere faszinieren und inspirieren lassen. Bücher über die Serenissima enthalten Dramen und Komödien, sie spielen mit der Maskerade wie die Damen beim berühmten Karneval, sie brennen vor Liebe und sie spiegeln die wechselvolle Geschichte der Stadtrepublik wieder. Berühmte Künstler wie Tizian oder Tintoretto, Venedig als Drehscheibe im Welthandel, die Geschichte der Juden und die heutigen Probleme mit dem Massentourismus sind unter anderen Themen zahlreicher Romane.

Anhand ausgewählter Texte werden wir bei Goethe, Thomas Mann, Patricia Highsmith, Hanns Josef Ortheil und auch Donna Leon nachschauen, was die unendliche Faszination von Venedig ausmacht.

Es werden keine Literaturkenntnisse vorausgesetzt.

Foto: Irmela Körner


 

505 Kreatives Schreiben

Ausprobieren und Experimentieren mit Sprache. Biografisches Schreiben.

Volker Elingshausen


KZ 503K Dialekte Im Zentrum des Kurses steht das spielerische Ausprobieren und Experimentieren mit Sprache durch kreative Schreibübungen. Finden Sie heraus, was Ihnen Spaß macht. In verschiedenen Schreibanlässen werden eventuell vorhandene Schreibhemmungen abgebaut; es entstehen Kurzinhalte, die vorgelesen, verglichen und gewürdigt werden. Darüber hinaus bietet der Kurs die Möglichkeit, sich schreibend mit der eigenen Lebensgeschichte auseinanderzusetzen (Biografisches Schreiben). Anhand von Bildern oder Erinnerungsstücken werden persönliche Erlebnisse wieder lebendig und schreibend reflektiert.

Es sind keine Schreiberfahrungen erforderlich.

Foto: Helmut Komitsch


 

512 Literaturspaziergänge II

Die zwanziger Jahre in Berlin

Roselinde Knarr


KZ 511 Literaturspaziergnge Berlin19 JhdIn den 20er Jahren manifestierte sich das Lebensgefühl der Jungen im Neuen Westen der Stadt, das Alter ging Unter den Linden spazieren. Die Gegend rund um den Nollendorfplatz und der Kurfürstendamm wurden zum Zentrum des „Industriegebietes der Intelligenz“, die Metropole Berlin zum Zielort von nationalen und internationalen Künstlern.

Claire Waldoff hatte ihre Soloauftritte in der „Scala“, Brecht aß Hummer im legendären Restaurant „Schlichter“, der Wittenbergplatz wurde zum Zentrum der russischen „Parties de plaisir“ und das legendäre "Romanische Café" zum bevorzugten Intellektuellen- und Künstlertreffpunkt. Die Touren führen zu den verbliebenen steinernen Zeugen dieser Zeit, anhand von Texten kommen die damaligen Akteure zu Wort.

Foto: Roselinde Knarr


Anmeldung