Probanden gesucht

Liebe Mitglieder von pro seniores e.V.,

immer wieder erhalten wir interessante Angebote zur Teilnahme an verschiedenen Studien, die wir geren an Sie weitergeben möchten.
Die näheren Informationen und Inhalte finden Sie dann hier auf unserer Homepage.
Kontakdaten zu den unterschiedlichen Angeboten entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Eintrag oder dem hinterlegten Flyer,
eine Anmeldung über das Büro von pro seniores e.V. ist in diesem Fall nicht möglich.


 

  • kostenlose Veranstaltung „Alles Wichtige zur Alzheimer-Krankheit – Experten klären auf“
    am 19. September am Virchow-Campus der Charité in Kooperation mit der Charité. Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung finden Sie im angehängten Flyer



  • Online Studie: Ihre Stimme ist gefragt: „Auswirkungen der Nutzung von Pflegerobotern auf Altenpflege und Altersdiskriminierung
    "Ich schreibe derzeit meine Diplomarbeit am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie und bin auf der Suche nach Studienteilnehmern und -teilnehmerinnen, die 50 Jahre oder älter sind. Die Teilnahme dauert ca. 10-15 Minuten. Für Ihre Teilnahme wird ein Geldbetrag an ein Wohnaus für Senioren und Seniorinnen mit Behinderung gespendet! Ihre Teilnahme hilft somit sowohl der Wissenschaft als auch dem Spendenkonto. Herzlichen Dank für die Bereitschaft zur Teilnahme!" Zur Studie geht es über den folgenden Link: Online - Studie Weiter Informationen finden Sie hier im Flyer



  • spannende Online-Studie zum Thema Gedächtnis
    Die Studie können Sie direkt an ihrem Computer durchführen, es dauert ca. 20 min. Sämtliche Daten werden anonym registriert, es ist kein Rückschluss auf Ihre Person möglich. Für die Studienteilnahme sind keine besonderen Kenntnisse notwendig.
    In der Studie wird untersucht, wie unterschiedliche Lernformen (wie z.B. das Überprüfen von Lernstoff mithilfe von Tests, das wiederholte Lernen oder das Auswählen von inhaltlich ähnlichen Wörtern zur Kontrolle des Lernerfolgs) den Erwerb von neuen Informationen begünstigen können. Besonders interessieren wir uns dafür, wie sich diese lernförderlichen Effekte über die Lebensspanne entwickeln. Hierfür benötigen wir dringend noch Studieninteressierte, und es wäre eine große Hilfe, wenn Sie hieran teilnehmen könnten. Zur Studie geht es über den folgenden Link: Online - Studie


  • Studienteilnehmer ab 65 Jahren für eine Studie zu" Ernährung und Stoffwechsel" gesucht
    Im Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke wurde letztes Jahr die Abteilung Ernährung und Gerontologie unter der Leitung von Frau Prof. Kristina Norman gegründet.
    "Wir erforschen im Allgemeinen, wie das Alter und Alterungsprozesse die Ernährung und den Stoffwechsel beeinflussen.
    Nun suchen wir Studienteilnehmer ab 65 Jahren, für eine Studie zu Ernährung und Stoffwechsel"
    Weiter Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier im Flyer des Instituts für Ernährungsforschung (die Studie findet von Juni bis Dezember 2019 statt).



  • Studie zur "Analyse von Gleichgewichtsstabilität und Sturzrisiko"
    Sie gehören zu den Jahrgängen vor 1940 und fühlen sich fit? "Dann lassen Sie doch Ihre Stabilität einmal testen! Bei unserer kurzen Messung wird die Körperschwankung während unterschiedlicher Lauf‐ und Stehübungen mit einem mobilen Gleichgewichtsanalysegerät (VertiGuard®) gemessen. Die Untersuchung soll feststellen, ob sie eine altersgerechte Körperhaltung in alltäglichen Situationen zeigen oder eventuell sturzgefährdet sind. Wir teilen Ihnen das Ergebnis nach Auswertung aller Daten mit."
    Weiter Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier im Flyer des Zentrums für angewandte Medizintechnologie am Unfallkrankenhaus Berlin. Lageplan



  • Studie zur "Akzeptanz von Technologie über die Lebensspanne (14.5.- 14.6.2019) "
    "Assistive Technologien sind Technologien, die dazu gemacht sind, unterstützend im Alltag eingesetzt zu werden. Sie können sowohl gesunde als auch in irgendeiner Form eingeschränkte Menschen gleichermaßen unterstützen. Beispiele für assistive Technologien sind unter anderem Staubsauger-Roboter oder auch Spracheingabe-Software.
    Die Befragung ist so aufgebaut, dass Ihnen nach Angaben einiger allgemeiner Daten verschiedene assisitive Technologien nacheinander präsentiert werden. Darauf folgt eine kurze Erklärung, was die jeweilige Funktion der Technologie ist. Anschließend erhalten Sie zur jeweilig präsentierten Technologie einen Fragebogen. "
    Weiter Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier im Flyer des Instituts für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.