Bildende Kunst

Termine und Kosten der hier vorgestellten Kurse entnehmen Sie bitte dem Programm 2017/18



Kennziffer 301

Kunsthistorisches Seminar

Einführung in die großen Themen der Malerei. Historie, Akt, Porträt, Stillleben und Landschaft

Dr. Barbara Hofmann


Was ist KunstDer Kurs führt in die Hauptthemen der europäischen Malerei ein und macht an ausgewählten Werken mit dem großen Motivschatz von Historie, Akt, Porträt, Genre, Stillleben und Landschaft bekannt.

Im gemeinsamen Diskurs wird der Frage nachgegangen, welche spezifischen Anforderungen die künstlerische Bewältigung dieser Themen an die Maler stellten und welche Lösungen hierfür in der europäischen Kunst des 14. bis 20. Jahrhunderts gefunden wurden.

Auch gilt es der Entwicklungsgeschichte der einzelnen Themen nachzuspüren, die, obschon seit der Antike bekannt, sich erst allmählich aus größeren Zusammenhängen emanzipiert haben.

Teilnehmer/innen müssen vor Beginn der Veranstaltung in Einrichtungen der SMB im Besitz gültiger Eintrittskarten sein.



Kennziffer 302

Kunstgeschichte im Dialog

Kunst sammeln. Geschichten einer Leidenschaft

Dr. Friederike Hauffe | Dr. Barbara Hofmann


Sammlung Scharf Gerstenberg© Staatl. Museen Berlin_Sammlung Scharf-Gerstenberg/Anika Brüssemeier


Sammler werden häufig ambivalent beurteilt. Als Spekulanten, die ihren privaten Kunstbesitz durch museale Weihen aufwerten, oder als Mäzene, die selbstlos handeln, stehen sie im Fokus der Wahrnehmung.

Wie so oft liegt die Wahrheit dazwischen, denn beide Seiten profitieren voneinander: den Museen eröffnet sich die Chance, ihre Kunstsammlungen aufbauen und erweitern zu können und die Sammler vermehren ihr Ansehen als Mäzen oder Stifter.

Im Kurs wollen wir das Verhältnis von privaten und öffentlichen Sammlungen etwas genauer beleuchten und die Genese ausgewählter Berliner Sammlungen aufzeigen. Dazu gilt es die Rolle der fürstlichen Kunstkammern und bürgerlichen Kollektionen als Keim und Bereicherung von öffentlichen Häusern zu betrachten, die spannende Zusammenarbeit von Museumsleitern und Privatsammlern im gegenseitigen Interesse darzulegen und das heutige konkurrierende Nebeneinander von privaten und staatlich geförderten Häusern zu beschreiben.

Teilnehmer/innen müssen vor Beginn der Veranstaltung in Einrichtungen der SMB im Besitz gültiger Eintrittskarten sein.


Anmeldung